Folge uns auf  


   

Vereine im Norden  

Vereine Hamburg Blue Devils Hamburg Huskies Elmshorn Fighting Pirates HSU Snipers Hamburg Pioneers Hamburg Ravens Hamburg HEAT Hamburg Swans Lübeck Cougars Norderstedt Mustangs Jade Bay Buccaneers Osnabrück Tigers Lübeck Seals Lüneburg Razorbacks Benefeld Black Sharks Flensburg Sealords Buxtehude Jackrabbits Kiel Baltic Hurricanes Neumünster Castle Demons Wendland Bulls Rendsburg Knights  

   

Partner  

HB-Fotografie


Orthopädie Zentrum Lokstedt - Praxis Baack


Ballers Headquarter

   

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckBereits am 01.07.2018 empfingen die Hamburg Ravens in der A-Jugend Oberliga Nord den Tabellenführer, die Wolfsburg Blue Wings U19. Wolfsburg ungeschlagen und die Ravens noch ohne Sieg. Es stand also keine leichte Aufgabe auf dem Programm.
Im ersten Quarter war auf beiden Seiten viel gutes zu sehen. Hauptsächlich die Defence war sehr stark aber auch bei der Offence beider Teams gab es sehenswerte Spielszenen. Trotzdem blieb das Quarter punktlos.
Dann im zweiten Quarter war es soweit. Die ersten Punkte fielen. Diese für viele sicher erwartet für den Tabellenführer in Form von zwei Touchdowns (PAT misslang jeweils) aber die Ravens waren immer noch gut dabei und kämpften, wenn auch in der ersten Halbzeit ohne Punkte zu machen.
In der zweiten Halbzeit sah es dann etwas anders aus. Die Ravens sorgten für Punkte. OK, zunächst leider auf der falschen Seite denn ein Safety, durch einen schlechten Snap brachte Wolfsburg die nächsten Punkte welche auch gerne angenommen wurden. Doch dann brachten die Ravens durch einen Touchdown und PAT die Punkte auf Ihrer Seite auf die Anzeigetafel. Damit nicht genug, denn im letzten Quarter der zweite Touchdown. Die Ravens waren bis auf einen Punkt an die Wolfsburger heran gekommen. Nun sollte der PAT den Ausgleich und somit wenigstens ein Unentschieden sichern. Dieser misslang allerdings und in den letzten Minuten stand das Spiel auf Messers Schneide. Beide Teams hätten gewinnen können. Es gab aber keine weiteren Punkte und so endete das Spiel mit 13:14 (0:0/0:12/7:2/6:0). Die Ravens U19 hatte die "Sensation" also nur ganz knapp verpasst und zeigte mit der Leistung das ein Tabellenplatz keine sichere Aussage ist wer ein Spiel gewinnen kann.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Ravens U19 unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Ravens U19" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckOhne Touchdown zum Sieg - Hamburg Pioneers siegen bei den Hamburg Blue Devils

Hamburger Derby Teil 2.
Die Hamburg Pioneers hatten am 04.08.2018 keine weite Anreise zu ihrem Auswärtsspiel, war doch der Gegner ebenfalls aus Hamburg. In der Regionalliga stand vor 620 Zuschauern das Rückspiel der Hamburg Blue Devils gegen die Hamburg Pioneers an.
Das Hinspiel ging an die Blue Devils und man konnte gespannt sein wer nun besser vorbereitet war und den Gegner gut analysiert hat.
Das Spiel eröffneten die Pioneers durch den Kickoff, die Blue Devils also zunächst im Ballbesitz. Der Drive konnte aber schnell gestoppt werden und die Devisl mussten sich per Punt vom Ball trennen. Die Pioneers waren dann etwas weiter vorgedrungen bis auch diese gestoppt werden konnten. Da man aber in Fieldgoalweite war entschloss man sich ein solches zu schießen. Der Versuch gelang und die Pioneers führten schnell mit 3:0.
Der weitere Verlauf des ersten Quarter brachte aber keine weiteren Punkte, die Verteidigungsreihen auf beiden Seiten waren die dominierenden Mannschaftsteile. Beide Teams mussten jeweils punten und das Angriffsrecht somit abgeben. Dann konnte #30 Steve Menzel in der eigenen Endzone für die Blue Devils eine Interception fangen und damit den Devils den Ball an der eigenen 25 Yard Line sichern. Im folgenden Spielzug war dieses aber alles wieder zunichte denn an der 22 Yard Line verloren die Devils den Ball durch einen Fumble und die Pioneers konnten diesen sichern.
Im zweiten Quarter konnte man durch diesen Fumble zwar mit dem Ball starten aber keinen Raum gewinnen. Man war aber nun schon so dicht an der Endzone der Blue Devils das man erneut auf ein Fieldgoal setzte und auch dieses zum 0:6 verwandelte.
Der Rest des Quarters im Schnelldurchlauf: Punt durch die Devils , Punt durch die Pioneers, Interception durch #21 Timo Hilker für die Devils, Fumble Devils, Pios wieder am Ball und erneut ein Punt. Man kam auf beiden Seiten mit dem Angriff nicht so recht vorwärts.Doch es gab dann noch einmal Punkte für die Pioneers. Durch den letzten Punt stand man ganz kurz vor der Endzone und die Devils konnten den Ball nach dem Snap nicht aus der Endzone bringen, es gab ein Safety und somit zwei Punkte für die Pioneers. Diese erhöhten dann nachdem sie wieder am Ball waren erneut durch ein Fieldgoal auf 11:0 und so ging es dann auch in die Pause.
Über das dritte Quarter gibt es nicht viel zu sagen. Ein munteres hin und her ohne Punkte.
Im vierten Quarter zunächst das selbe Bild. Dann aber eine Interception für die Pioneers durch #55 Mirko Brunßen, welcher den Ball auch nach dem fangen weit nach vorne bringen konnte. Einen Touchdown gab es aber weiterhin nicht. Dafür das nächste Fieldgoal zum 0:14 und ein weiterer Safety zum 0:16.
Doch dann gab es endlich den ersten Touchdown des Tages. Diesen erzielte #19 Nicolas Pimentel für die Blue Devils und er fing auch noch anschließend den Ball bei der Two Point Conversion. Zwischenstand also nun 8:16. Die Devis hatten nun "Lunte gerochen" und wollten durch einen Onsidekick direkt wieder in Ballbesitz. Dieses misslang aber und #18 Valerian Buchholz konnte den Ball für die Pioneers sichern. 32 Sekunden vor dem Ende dann aber ein Fumble durch die Pioneers und die Devils plötzlich wieder am Ball. Man setzte alles auf eine Karte und wollte durch lange Pässe schnell das Spielfeld überqueren um durch einen Touchdown und Two Point Conversion zumindest den Ausgleich zu erreichen. Dieses misslang allerdings und so blieb es beim Spielstand von 8:16. Die Pioneers hat5ten also das Spiel gewonnen ohne auch nur einen einzigen Touchdown zu erzielen.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Blue Devils" oder "Hamburg Pioneers" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie bisher ungeschlagenen Lübeck Cougars U16 waren am 16. Juni 2018 zu Gast bei den Hamburg Rookie Devils.
Nachdem das Hinspiel mit 30:09 an Lübeck ging und diese auch bisher jedes Spiel gewonnen haben, war es klar wer der Favorit ist. Trotzdem waren die Rookie Devils nicht auf dem Platz um alles sich kampflos zu ergeben.
Im ersten Quarter sah es dann auch alles noch recht gut aus. Lübeck war nicht in der gewohnten Form und die Devils konnten soweit ordentlich verteidigen. Punkten konnte allerdings keines der Teams.
Dieses passierte dann aber im zweiten Quarter durch die Cougars U16 gleich zwei mal. Beide male war es der Lübecker Quarterback welcher in die Endzone lief. Halbzeitstand 0:12.
Die zweite Halbzeit begann dann mit einem Schock für die Rookie Devils. Warum das ? Ganz einfach, Kickoff Devils und Lübeck schaffte es den Ball über 60 Yard zum Touchdown zu returnieren. So hatte man sich den Start in die zweite Hälfte nicht vorgestellt. Die jungen Teufel gaben aber nicht auf. Sie kämpften und wollten unbedingt endlich Punkte machen. Dieses gelang allerdings erneut Lübeck und so stand es Ende des dritten Quarters 0:24.
Dieses war aber immer noch kein Grund für die Devils aufzugeben. Trotzdem schafften sie es nicht die Lübecker Defence zu überwinden und Lübeck punktete weiter. Zwei mal erreichte man noch die Endzone der Devils und erhöhte jeweils mit einer Two-Point-Conversion zum Endstand von 0:40.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Rookie Devils unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Rookie Devils" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckAm Samstag den 16. Juni 2018 empfing die U16 der Hamburg Pioneers, die Red Guardians, auf ihrem Homefield im Hamburger Stadtpark, die Kiel Baltic Hurricanes. Die anfänglich noch ausgewogene Partie (Führung der Canes mit 00:06 und Ausgleich im 1.Quarter zum 06:06), wurde im weiteren Verlauf klar von den Guardians dominiert. Während die Kieler keine Punkte mehr machen sollten, konnten die Guardians in jedem der Quarter punkten und dabei auch zwei Two-Point-Conversions erzielen. Am Ende war der Sieg deutlich und ungefährdet – das Spiel endete mit 29:06 (06:06, 08:00, 08:00, 07:00).

Text: Oliver Hirte - Foto: Holger Beck

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Pioneers Red Guardians unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Pioneers Red Guardians" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie Hamburg Blue Devils, in der Regionalliga momentan hinter den Hamburg Pioneers (15:5 Punkte) auf Platz 2 mit 14:4 Punkten der Tabelle, hatten am 28. Juli 2018 die Oldenburg Knights, welche sich auf Platz 6 der Tabelle befinden, zu Gast.
Bei Hochsommerlichen 33°C startete das Spiel pünktlich um 15.00 Uhr mit dem Kickoff durch die Blue Devils.
Die Oldenburg Knights also zunächst im Ballbesitz. Dieses hielt aber nicht lange, es gab einen Fumble und die Devils konnten den Ball an der Oldenburger 32 Yard Line sichern. Die Devils selber konnten aber auch aufgehalten werden und wollten im vierten Versuch ein Fieldgoal schießen. Dieses wurde durch die Oldenburger allerdings geblockt. Die Knights also mit der nächsten Möglichkeit. Jetzt ging es besser und man kam, hauptsächlich durch Läufe, bis an die 1 Yard Line der Devils heran. Hier war es dann der Quarterback der Oldenburger selber welcher den Ball in die Endzone zum Touchdown trug. Der folgende PAT misslang.
Im zweiten Quarter dann ein munteres hin und her ohne zählbares Ergebnis. Die Halbzeitpause stand an. Diese dauerte allerdings etwas länger als gewohnt. Der Grund war das es zwei Minuten vor der Pause bereits anfing zu regnen. Pünktlich zur Pause dann aber Gewitter und heftiger Regen. Die Pause mußte also aus Sicherheitsgründen verlängert werden.
Nachdem das Gewitter vorbei gezogen, es auf 20°C abgekühlt war immer noch leicht regnete ging das Spiel also weiter.
Im dritten Quarter gab es aber wie im zweiten Quarter nur ein hin und her und nichts was Punkte einbringen konnte.
Das vierte und letzte Quarter begann. Hier war es Oldenburg welche die Chance hatten ihre 6:0 Führung auszubauen. Dieses sollte durch ein Fieldgoalversuch geschehen. Der Snap misslang allerdings und dadurch auch der Fieldgoalversuch. Nun also wieder die Devils im Ballbesitz. Was soll man sagen ? Wieder gelang es nicht die Endzone zu erreichen und man musste punten. Bei Oldenburg das gleiche auch hier ein Punt um sich im vierten Versuch vom Ball zu trennen. Nehmen wir es vorweg: Es passierte nichts was Punkte für eines der Teams einbringen konnte und somit war der Touchdown im ersten Quarter das einzig zählbare und Oldenburg fuhr mit einem 6:0 Sieg nach Hause.

Die Bilder von diesem Spiel und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Blue Devils unter "Bilder", dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Blue Devils" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg.

   
© American-Football.org 2014-2018 - © Template: ALLROUNDER