Folge uns auf  


   

Vereine im Norden  

Vereine Hamburg Blue Devils Hamburg Huskies Elmshorn Fighting Pirates HSU Snipers Hamburg Pioneers Hamburg Ravens Hamburg HEAT Hamburg Swans Lübeck Cougars Norderstedt Mustangs Jade Bay Buccaneers Osnabrück Tigers Lübeck Seals Lüneburg Razorbacks Benefeld Black Sharks Flensburg Sealords Buxtehude Jackrabbits Kiel Baltic Hurricanes Neumünster Castle Demons Wendland Bulls Rendsburg Knights  

   

Partner  

HB-Fotografie


Orthopädie Zentrum Lokstedt - Praxis Baack


Ballers Headquarter

   

Hamburg Pioneers Snappers erneut Deutschen Meister im 9on9 Flagfootball

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDie Hamburg Pioneers Snappers konnten sich am 07. Oktober 2018 im Finale um den DFFL BOWL IX zum siebten mal (Das sechste mal in Folge) die Deutsche Meisterschaft im 9on9 Flagfootball durch einen 42:21 Sieg gegen die Kiel Baltic Flag Hurricanes sichern.

Im Spiel selber gab es gleich im zweiten Versuch der Kieler eine Interception die durch die Snappers gefangen werden konnte. Wirklich nach vorne kam man aber in den nächsten Versuchen auch nicht so das man sich durch einen Punt vom Ball trennen mußte. Die Kiel Baltic Flag Hurricanes machten es im folgenden Drive dann besser und gelangten bis kurz vor die Endzone der Snappers. Doch hier erneut eine Interception. Die Hamburger also wieder am Ball. Auch hier lief es nun besser und man gelangte schnell in die Red Zone der Kieler.Dann ein Pass auf #7 Louis Müller und dieser brachte den Ball über 22 Yard zum Touchdown in die Endzone der Kieler. Der anschließende PAT gelang und die Hamburger führten 7:0.
Kiel war nun wieder am Ball und auch hier gelang nun durch #80 Dominik Rofalski der erste Touchdown. Da auch hier der anschließende PAT gelang stand es am Ende des ersten Quarters 7:7.
Im zweiten Quarter sorgte zunächst ein langer Pass und anschließender Lauf durch #7 Louis Müller für den nächsten Touchdown der Snappers. Kiel konnte im folgenden Drive so gut wie kein Raum gewinnen und mußte sich erneut durch einen Punt vom ball trennen. Die Pioneers nutzen die Chance von der eigenen 40 Yard Line mit einem 12 Yard Pass auf #6 Daniel Töllner, welcher dann die restlichen 48 Yard bis in die Endzone der Kieler zum Touchdown lief. Den PAT verwandelte man ebenfalls und so baute man mit 21:7 die Führung aus.
Kiel gelangte nun im folgenden Drive bis zur 12 Yard Line der Hamburger doch dort war dann im vierten Versuch ende. Beide Teams kamen in der ersten Halbzeit nicht mehr in die Endzone.
Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckIn der zweiten Halbzeit gelang #7 Louis Müller der dritte Touchdown des Tages zum 27:7, der PAT misslang allerdings dieses mal. Ansonsten passierte nichts zählbares im dritten Quarter.
Dieses sah im Schluss-viertel aber dann anders aus. Die Pioneers konnte noch einmal einen Pass an den Mann bringen und wie konnte es anders sein ? #7 Louis Müller machte den nächsten Touchdown. Auch die nächsten Punkte gelangten wieder auf der Hamburger Seite. Dieses mal durch ein Fieldgoal zum 36:7 Zwischenstand.
Kiel gab sich aber noch nicht auf und endlich erfolgten wieder Punkte durch einen Pass und anschließenden Touchdownlauf durch die #80 Dominik Rofalski welcher für Kiel somit den zweiten Touchdown erzielen konnte.
Kiel nun nach dem Touchdown mit Kickoff. Dieser wird an der 25 Yard Line der Hamburger durch #2 Konstantin Buchholz gefangen und direkt über 75 Yard zurück in die Endzone der Kieler zum 42:14 Zwischenstand getragen.
Doch auch Kiel konnte nun noch einmal Antworten. Von der eigenen 42 Yard Line gab es einen 11 Yard Pass auf die #17 Dario Meier der dann bis in die Endzone der Snappers laufen konnte. Der PAT gelang ebenfalls und so kam es zum Endstand von 42:21.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Pioneers Snappers unter "Bilder" dann "Flag-Teams" und dann eben "Hamburg Pioneers Snappers" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDas Rückspiel zwischen Hamburg Rookie Heat und der Spielgemeinschaft Neumünster Demons U16 / Norderstedt Rookie Mustangs U16 stand am 19. August 2018 auf dem Plan. Das Hinspiel konnte am 01.07.2018 mit 55:0 gewonnen werden und auch ansonsten gab es von einer Niederlage abgesehen bisher nur Siege für Hamburg Rookie Heat. Der Favorit stand also fest.
Dieser Rolle wollte man auch gerecht werden doch die längere Pause zeigte das am Anfang noch nicht alle s rund lief. Die Verteidigung stand wie gewohnt sicher. Im Angriff brauchte man aber etwas. Doch nach etwas mehr als elf Minuten Spielzeit kam es durch einen 37 Yard Lauf von #27 Lucas Harting-Candido zu den ersten Punkten. Der anschließende PAT wurde durch #28 Marinus Röhl verwandelt und das war es im ersten Quarter dann auch mit Punkten. Im zweiten Quarter ein ähnliches Bild. Wieder dauerte es etwas über elf Minuten bis zunächst #81 Julien Weber eine Interception fing und den Ball 15 Yard bis an die 2 Yard Line der SG zurückbrachte. Hier war es dann der QB #6 Ole Stuth selber der den Touchdown machte. Der PAT erneut durch #28 Marinus Röhl brachte den Zusatzpunkt zum 14:0. Es gab dann zwar noch zwei weitere Interceptions durch #13 Lorenz Leddig und #10 Paul Noah Zander, jedoch keine zählbaren Punkte.
Nach der Halbzeit lief es dann auch im Angriff wieder wie gewohnt. #27 Lucas Harting-Candido erledigte die nächsten beiden Touchdowns und die Verteidigung hielt weiter dicht. Im vierten Quarter machte #27 Lucas Harting-Candido dann noch seinen Touchdown vier und fünf in dem Spiel und so summierte es sich auf 40:0 für Hamburg Rookie Heat.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Rookie Heat" oder "Norderstedt Rookie Mustangs" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckBereits am 23.06.2018 empfing die U16 der Hamburg Pioneers, die Red Guardians, auf ihrem Homefield im Hamburger Stadtpark, die Hamburg Rookie Huskies zum Hamburger Derby.
Über das Spiel selber kann ich nach dieser Zeit nur noch eine kleine Zusammenfassung bringen. Im ersten Quarter machten die Huskies als einziges Punkte. Dieses war in Form eines Touchdowns incl. PAT und einem weiteren Touchdown bei dem der PAT misslang. Es ging also mit 0:13 in das zweite Quarter.
Hier waren es dann die Red Guardians welche ihren ersten Touchdown erzielten. Da aber die Huskies auch noch einmal nachlegten, wurde der alte Abstand wieder hergestellt und es ging mit 7:20 in die Halbzeit.
Im dritten Quarter punkteten die Huskies dann erneut und man konnte denken das mit dem Zwischenstand von nun 7:27 das Spiel gelaufen ist. Das war aber so nicht der Fall, denn nun waren es die Guardians welche sich zweimal auf die Punktetafel brachten und somit bis auf einen Touchdown auf 20:27 heran kommen konnten.
Das letzte Quarter brachte dann die Entscheidung. Ein Touchdown auf Seiten der Guardians und ein Touchdown incl. PAT auf Seiten der Huskies brachten den Endstand von 26:34 (00:13, 07:07, 13:07, 06:07).

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der beiden Teams unter "Bilder" dann "Jugend-Teams" und dann eben "Hamburg Pioneers Red Guardians" oder "Hamburg Rookie Huskies" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern dieses Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckAm 11. August 2018 empfingen die Hamburg Amazons die Kiel Baltic Hurricanes Ladies. Die beiden Teams kennen sich schon seit Jahren sehr gut und so wundert es einen nicht, das es bei aller Rivalität während des Spiel's, auch ein freundschaftliches Miteinander vor und nach dem Spiel gibt.
Zum Spiel selber kann ich heute mal nicht so viel sagen, da ich mir keine großen Notizen gemacht hatte. Wer Favorit ist war klar und das Ergebnis spiegelt dieses auch wieder.
Aus der Erinnerung und anhand der Bilder sieht man das es leider immer wieder teilweise kräftigen Regen gab. Punkte-technisch sah es so aus das das die Amazons bereits nach dem ersten Quarter durch zwei Touchdown's und einen verwandelten PAT 13:0 führten.
Im zweiten Quarter legte man noch einen Touchdown und PAT nach, doch auch die Hurricanes Ladies konnten nun die ersten Punkte in Form eines Safety erzielen.
Nach der Pause punkteten die Amazons weiter durch einen Touchdown, eine 2-Point-Conversion sowie einem Fieldgoal. Doch die Kieler Damen gaben sich nicht auf und konnten nun, nach dem Safety in der ersten Halbzeit, endlich den ersten Touchdown erzielen. Mehr gab es dann allerdings nicht. Auch im restlichen Verlauf des Spieles gab es keine weiteren Punkte so das am Ende ein 30:08 (13:0/7:2/10:6/0:0) für die Amazons auf der Anzeigetafel stand.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Amazons unter "Bilder" dann "Damen-Teams" und dann eben "Hamburg Amazons" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg zu den Bildern des Spiels.

Foto: American-Football.org / HB-Fotografie, H. BeckDas erste Heimspiel der Hamburg Ravens stand am 01.07.2018 auf dem Programm. Gegner waren an diesem Tag die Lüneburg Razorbacks.
Kommen wir direkt zum Spiel. Das erste Quarter war mehr ein Abtasten. OK einige Spielzüge funktionierten auf beiden Seiten aber zu Punkten reichte es bei keinem.
Diese fielen dann aber im zweiten Quarter. Die Gäste fingen durch einen Lauf Ihres Quarterbacks an. Der anschließende PAT gelang auch und so stand es 0:7. Das passte den Ravens vor heimischen Publikum sicher gar nicht und schon bald darauf kam dann auch die Antwort. #25 Simon Slenczek trug den Ball mit seinem Lauf über 80 Yard bis in die Endzone der Lüneburger. Auch hier gelang der PAT. Halbzeitstand war dann auch 7:7. Man fing mit der zweiten Hälfte also praktisch bei null an.
Das dritte Quarter war dann zunächst ähnlich wie das vorangegangene. Wieder gingen die Razorbacks in Führung. Da der PAT dieses mal aber misslang nur mit einem Touchdown und wieder ließen die Ravens die Antwort durch #25 Simon Slenczek nicht lange auf sich warten. Hier gelang aber der PAT und somit führten die Ravens nun mit einem Punkt.
Im vierten Quarter kamen dann erneut Punkte auf das Scoreboard. Etwa Mitte des Quarters stand man kurz vor der Endzone der Razorbacks und #21 Bünyamin Atilgan erlief dann die letzen Meter um Touchdown. #1 Jan Hildebrand verwandelte dann auch den dritten PAT und die Ravens führten nun mit 21:13.
Kurz vor Ende des Spiels schenkten die Lüneburgern dann den Ravens noch einmal zwei Punkte. Durch einen schlechten Snap kam es zum Safety und das Spiel endete dann auch mit 23:13 für die Hamburg Ravens.

Die Bilder von diesem und weiteren Spielen, findet Ihr in der Bilderrubrik der Hamburg Ravens unter "Bilder", dann "Herren-Teams" und dann eben "Hamburg Ravens" oder Ihr klickt einfach >hier< für den direkten Weg.

   
© American-Football.org 2014-2018 - © Template: ALLROUNDER